Allgemeine Geschäftsbedingungen für

Computerservice Werkstatt
Inh. David Rötzschke
Altmarkt 9
08209 Auerbach

1. Geltungsbereich
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für alle Lieferungen und Leistungen von Computerservice Werkstatt David Rötzschke. Abweichende Bedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, es sei denn, sie werden von uns schriftlich genehmigt.
Die AGB´s gelten als Grundlage für alle weitergehenden Verträge von Computerservice Werkstatt David Rötzschke ( z.B. Wartungsverträge ) und kann durch diese erweitert und/ oder eingeschränkt werden. Einschränkungen und/ oder Erweiterungen sind nur auf Handel seitens Computerservice Werkstatt David Rötzschke möglich und sind von Computerservice Werkstatt David Rötzschke schriftlich in jedem Vertrag fixierbar.

2. Vertragsschluss
Unsere Angebote erfolgen freibleibend und stehen unter dem Vorbehalt der Belieferung durch unsere Lieferanten. Ein Kaufvertrag kommt durch die schriftliche Bestätigung der Bestellung zustande.

3. Preise
Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. “Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer-/Versandkosten.

4. Zahlungsbedingungen
Die Zahlungsmöglichkeiten werden je nach Produktgruppe von Computerservice Werkstatt David Rötzschke vorgegeben.

Barzahlung: Der Kaufpreis oder Vergütung ist sofort zu bezahlen soweit nichts anderes vereinbart ist.

Nachnahme: Die Zahlung erfolgt direkt beim ausliefernden Transportunternehmen. Hierfür werden je nach Transportunternehmen unterschiedliche Nachnahmegebühren fällig.

Auf Rechnung: Erfolgt bloß bei ausgewählten Kunden. Sie sind 14 Tage nach Rechnungserhalt auf die von uns angegebenen Bankkonten ohne Abzug zu leisten.

Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekanntgegebenen Basiszinssatz p. a. zu fordern.

5. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware unser Eigentum.

6. Gewährleistung
Der Besteller hat offensichtliche Mängel an der gelieferten Ware unverzüglich schriftlich geltend zu machen. Für Mängel der Kaufsache gelten die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung), die weiteren Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz. Soweit wir unbeschadet dieser gesetzlichen Ansprüche eine Verkäufergarantie gewähren, ergeben sich die Einzelheiten aus den Garantiebedingungen, die dem jeweils gelieferten Artikel beigefügt sind. Weitergehende Ansprüche des Bestellers sind ausgeschlossen. Wir haften nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung beschränkt oder ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung oder wegen Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden sowie bei Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Bei fahrlässiger Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Die Verjährungsfrist beträgt bei Bestellern, die nicht den Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf unterliegen, ein Jahr ab Lieferung. Dies gilt nicht bei Haftung wegen Vorsatzes.